Green Value SCE: Sonnenkollektoren nachhaltiger machen
Veröffentlicht am: Sonntag, dem 12. September 2021
Thema / Schwerpunkt: News zum Thema Energie & Umwelt


Die Green Value SCE gibt Tipps, wie man Sonnenkollektoren nachhaltiger gestalten kann.

Suhl, 12.09.2021. „Sonnenkollektoren sind die größte und günstigste erneuerbare Energiequelle. Aber es gibt noch Spielraum, um die hohen Emissionen zu reduzieren, die beim Bau einer Solarstrominfrastruktur entstehen. Sonnenkollektoren sind zum Synonym für grüne Energie geworden, aber der Abbau und die Verarbeitung von Silizium, Glas und Aluminium, die zu ihrer Herstellung erforderlich sind, erfordern Energie. Und auch die ist leider nicht immer sauber“, erklären die Experten der Green Value SCE Genossenschaft.

Laut einer Studie des Umweltbundesamtes (UBA) stößt die chinesische Panel-Produktion 40 Prozent mehr CO2 aus als in Europa gebaute Module. Doch je nach Modul und Aufstellungsort kann die Photovoltaik innerhalb von fünf bis 25 Monaten so viel Energie erzeugen, wie bei ihrer Produktion verbraucht wurde. Die ersten netzgekoppelten Photovoltaik-Solarmodule wurden in den 1980er Jahren in Deutschland und anderen Ländern installiert. Einige Panels sind noch Jahrzehnte später in Betrieb, während neue Modelle teilweise jetzt mit einer 30-jährigen Garantie verkauft werden. „Noch länger halten Panels aber, wenn auf der Rückseite robustes Glas verbaut wird, wie es heute bei der Herstellung von Photovoltaikzellen üblich ist. Je länger die Lebensdauer von Solaranlagen, desto geringer sind die CO2-Emissionen und die Kosten für die regenerative Stromerzeugung aus der Sonne“, fügt die Green Value SCE Genossenschaft hinzu.

Während ausrangierte Module in Europa fachgerecht entsorgt werden müssen, gibt es in den meisten anderen Ländern solche Regelungen noch nicht. Die Standards sollen verhindern, dass Sonnenkollektoren in der natürlichen Umgebung verrotten und schließlich Schadstoffe austreten. „Darüber hinaus enthalten Sonnenkollektoren wertvolle Rohstoffe, die recycelt werden können. Allerdings sehen Umwelt- und Rohstoffexperten beim Recycling noch viel Luft nach oben. Sie möchten, dass hochwertiges Solarglas aus alten Modulen für neue Module wiederverwendet wird und nicht wie bisher für minderwertige Dämmstoffe. Die weltweit boomende Photovoltaik-Industrie ist ein wichtiger Zukunftsmarkt für die Recyclingbranche – zumal in den kommenden Jahrzehnten Millionen von Panels neu installiert werden“, fügt die Green Value SCE Genossenschaft abschließend hinzu.


Weitere Informationen unter: green-value-sce.eu

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.

Green Value SCE
Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Pressesprecher: Rebekka Hauer
Telefon: +49 (0)3681 7566-0
E-Mail: presse@green-value-sce.de
Internet: http://www.green-value-sce.eu

(Weitere interessante Erneuerbare Energien News, Infos & Tipps gibt es hier.)

Zitiert aus der Veröffentlichung des Autors >> GreenValue << auf Freie News @ http://www.freie-pressemitteilungen.de. Haftungsausschluss: Freie-PresseMitteilungen.de / dieses News-Portal distanzieren sich von dem Inhalt der News / Pressemitteilung und machen sich den Inhalt nicht zu eigen!








Dieser Artikel kommt von Online News 24/7
http://www.online-news-247.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.online-news-247.de/modules.php?name=Online-News&file=article&sid=263402